Diburnium bei Facebook
Diburnium bei Twitter

Zertifizierter Versandhandel für Erotik- & Fetischartikel seit 1998



Der Dildo... Materialien, Größen, Formen, Pflege

Falls Du weitere Anregungen, Tipps oder auch Fragen hast, freuen wir uns immer über Deinen Beitrag.


Der Dildo, was ist das?

Dabei handelt es sich meist um eine künstliche Nachbildung eines Schwanzes. Dieser kann aus Gummi, Silikon, Vinyl oder Stahl sein, auch Glasdildos sind mittlerweile auf dem Markt. Vibratoren haben nur den Unterschied, dass sie zusätzlich einen vibrierenden oder drehenden Effekt beisteuern. Dildos in allen erdenklichen Formen, Farben und Größen bekommst Du in unserem Shop. Dong ist eine englische Bezeichnung für einen Dildo (z. B. besonders realistisch mit nachgebildeten Adern).


Aus welchem Material besteht ein Dildo?

Mittlerweile gibt es Dildos aus vielen unterschiedlichen Materialen. Unsere Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit:

  • Latex
  • Silikon (Jelly)
  • Vinyl
  • Stahl
  • Kunststoffe
  • Glas
  • Holz

Die Wahl des Materials hängt von vielen Faktoren ab. Einige mögen den typischen Gummigeruch nicht, andere wiederum finden gerade diesen Geruch antörnend.
Stahl hat den Vorteil, dass es die Körpertemperatur ideal annimmt. Zusätzlich kann man Stahldildos wunderbar mit Reizstrom kombinieren. Silikon und Vinyl sind relativ neu am Markt und zeichnen sich durch Ihre angenehme Weichheit aus.


Welche Vorteile hat ein Dildo?

Es gibt viele praktische Seiten am Dildo, vielleicht fallen Dir ja noch mehr ein:

  • Ein Dildo ist immer da wenn man ihn braucht
  • Er stößt so zu wie Du es willst
  • Du bekommst ihn genau in der Größe, wie Du ihn brauchst
  • Er hat nie Potenzprobleme

Trotzdem sind wir uns wohl darüber einig, dass ein echter Schwanz einfach unschlagbar ist. Und schließlich hat ein echter Kerl auch noch mehr zu bieten.


Größen und Formen von Dildos

Es gibt mittlerweile Dildos in allen erdenklichen Größen und Formen. Sehr bliebt sind dabei die Realistics weil sie dem echten Teil sehr nahe kommen. Beim Kauf solltest Du daran denken, dass sich weiche Dildos einfach besser an Deinen Darm anpassen. Ansonsten liegt die Qual der Wahl bei Dir und ist vielfach einfach Geschmackssache.


Welches Gleitgel soll ich werden?

Zum Dildo gehört auch Gleitgel, ansonsten kann das ganze zum unangenehmen, schmerzhaften Erlebnis werden. Welches Gleitgel Du benutzt bleibt letztlich Dir überlassen. Die Auswahl an Gleitgels ist über die Jahre riesengroß geworden. Sie alle lassen sich in die beiden Guppen wasserbasierend bzw. silikonbasierend einordnen. Denke bei Latexdilos daran, dass das Gleitgel latexkompatibel sein muss (also keine Fette oder Öle verwenden).


Welche Pflege braucht mein Dildo?

Am besten wäschst Du Deinen Dildo mit lauwarmem Wasser und Seife. Verwende keine scharfen Putzmittel, die könnten Dein Lieblingsstück zerstören. Es gibt auch spezielle Pflegemittel die Du bei uns im Shop erhältst. Um Dir die Arbeit danach großteils zu ersparen, kannst Du auch schon vorher ein Kondom über den Dildo ziehen.


Haltbarkeit von Dildos

Die Haltbarkeit hängt stark vom Material und Gebrauch ab. So können z.B. spitze Fingernägel der vorzeitige Tod für Deine Errungenschaft sein. Kleine Haarrisse können schnell zum ausgewachsenen Beinbruch Deines Dildos führen.


Neue Modelle von Dildos

Man glaubt es nicht - obwohl es sicher schon Hunderte von verschiedenen Modellen gibt, kommen ständig neue Produkte auf den Markt. Die Spanne reicht von absolut glatter Oberfläche, über geädert bis zu genoppt. Schwarz ist die klassische Farbe, tatsächlich sind jedoch viele Modelle in fast allen erdenklichen Farben zu erhalten. Von großer Beliebtheit sind auch unsere Doppeldildos wodurch beide Partner etwas davon haben. Es gibt sie auch mit unterschiedlichen Durchmessern an beiden Enden.


Die Verwendung von Dildos

Tipps für den richtigen Gebrauch: Die Devise heißt, nur nichts überstürzen. Jeder hat irgendwann einmal klein angefangen. Dein Arsch muss sich erst an Deine neue Errungenschaft gewöhnen also nicht gleich ein riesiges Teil besorgen (die Augen sind ja bekanntlich meist gieriger), sondern langsam an die Größten herantasten. Du solltest auch immer genügend Gleitgel verwenden, denn dann flutscht er erst richtig gut rein und raus. Solltest Du gerne Crisco verwenden, denke daran dass es Gummi- bzw. Latexdildos angreift. Hier ist beispielsweise Stahl die bessere Wahl.


Sonstige Hinweise für die Verwendung von Dildos

Es gibt einige Dinge auf die Du noch achten solltest. Manche Menschen haben eine Latexallergie. Falls Du zu diesem Kreis gehörst, kannst Du beispielsweise auf die inzwischen verbreiteten Vinyldildos ausweichen. Viele Dildos dampfen übrigens aus, Du solltest sie also nicht unbedingt in Deinem Schlafzimmer lagern. Unter Umständen kannst Du dadurch Kopfschmerzen bekommen. Besonders wenn die Dinger noch neu sind.

Es ist passiert: Der Dildo wollte ganz hinein und jetzt bekommst Du Ihn nicht mehr heraus. Jetzt heißt es Ruhe bewahren. Bleib einfach ganz ruhig liegen, normalerweise bringt die Darmperistaltik alles wieder zum Vorschein. Solltest Du jedoch Schmerzen dabei haben oder bluten ist es ratsam, unverzüglich einen Arzt bzw. ein Krankenhaus aufzusuchen.